StartseiteBiografieMissionierungVerbreitung des ChristentumsReisen und OrteBedeutende KunstApostel Paulus Kirchen

Reisen und Orte:

Apostel Paulus in Israel

Apostel Paulus in Syrien

Apostel Paulus in der Türkei

Apostel Paulus in Zypern

Apostel Paulus in Griechenland

Apostel Paulus in Italien

Apostel Paulus auf Malta

Apostel Paulus in Kroatien

Apostel Paulus in Griechenland:

Apostel Paulus in Philipi

Apostel Paulus in Thessaloniki

Apostel Paulus in Korinth

Apostel Paulus in Athen

Apostel Paulus in Veria

Allgemein:

Startseite

Sitemap

Impressum

Kontakt

Datenschutzhinweise

Apostel Paulus in Athen


Lage:

Athen liegt auf der Attischen Halbinsel, die sich von dem griechischen Festland abspaltet.
Die Stadt ist von drei Gebirgen und dem saronischen Golf umgeben.

Anreise:

Athen ist über den internationalen Flughafen Elefterios Venizelos an den internationalen Flugverkehr angebunden. Der Flughafen (ATH) ist das Drehkreuz der beiden großen Fluggesellschafte Olympic Airlines und Aegean Airlines. Über Athen wird jeder andere Linienflughafen in Griechenland angeflogen.

Über den Seehafen Pireäus ist Athen auf dem Seeweg erreichbar. Pireäus ist Anlegestelle für viele Kreuzfahrtschiffe.

Geschichte:

Die Besiedlung des athener Stadtgebietes reicht 7500 Jahre in das Neolithikum zurück.
Etwa 1400 v. Chr. wird auf Akropolis ein Palast der Mykener errichtet.

Seine Blütezeit erreicht Athen zwischen dem 6. und 4. Jahrhundert als Stadtstaat, der so genannten Polis. In diese Zeit fällt der Bau der Akropolis. Der philosophische Aufschwung der Stadt ist auch Bestandteil dieser Epoche, in der Persönlichkeiten wie Sokrates, Platon, Sophokles, Phideas, Aristoteles und Perikles in der Stadt weilen.

Athen wird 338 v. Chr. Teil des makedonischen Reiches und seit 90 v. Chr. gehört Athen zum römischen Imperium. Bei der Teilung des römischens Reiches fällt Athen an die Byzantiner.

Während des vierten Kreuzzuges wird in Athen das fränkische Herzogtum Athen etabliert, welches von der katalanischen Kompanie, Florentinern, Venezianern und schließlich 1456 n. Chr. von den Osmanen erobert wird.

Athen wird in der osmanischen Zeit immer kleiner, bis es letztendlich nur noch ein Dorf mit etwa 3500 Einwohnern ist. In dieser Zeit sind Städte wie Thessaloniki und Ioannina Zentren der unterdrückten griechischen Kultur.

Während des griechischen Unabhängigkeitskrieges wird Athen befreit und gegen heftigen Widerstand 1833 zur Hauptstadt des jungen griechischen Staates gemacht. Erster Herrscher des Landes ist Prinz Otto von Bayern, der jedoch 1862 wieder vertrieben wird.

Durch die zentralistische Organisation gewinnt Athen sehr schnell an Bedeutung und Größe.
Der bayrische König Griechenlands ist darauf bedacht, seine Hauptstadt repräsentativ zu gestalten. Aus der Mitte des 19. Jahrhunderts stammen viele neoklassizistische Gebäude wie das Parlament (Vouli), der Königspalast oder die National Bibliothek.

1980 ist Athen die erste Kulturhauptstadt Europas gewesen.

Sehenswürdigkeiten:

Die Sehenswürdigkeiten von Athen aufzuzählen ist wie Eulen nach Athen tragen, sie sind Weltberühmt. Neben der Akropolis, dem Parlament, dem Archäologischen Museum und der Agora gibt es einige weniger Bekannte Sehenswürdigkeiten auf die das Augenmerk gerichtet werden kann.

Der königliche Garten von Athen ist auf dem Weg von der Akropolis zum Parlament eine grüne Oase der Ruhe in der athener Hektik.

Einen Blick über ganz Athen hat man an Tagen, an denen etwas Wind den Smog weg treibt vom Berg Lykavitos. Dieser ist über eine Seilbahn im Stadtzentrum zu erreichen.

Das Kloster Dafini im Stadtteil Dafni ist von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden.
Es ist ein sakraler Bau aus der des 11. Jahrhunderts n. Chr.

Das Wirken des Apostel Paulus in Athen:

Der Apostel Paulus hat den Winter 51/52 n. Chr. in Athen verbracht. Während er auf Silas und Timotheus wartet, die noch in Veria gewesen sind predigt er zunächst in der Synagoge später auf dem Aeropag, dem Felsen gegenüber der Akropolis.