StartseiteBiografieMissionierungVerbreitung des ChristentumsReisen und OrteBedeutende KunstApostel Paulus Kirchen

Biografie:

Frühe Jahre des Apostel Paulus

Bekehrung des Apostel Paulus

1. Missionsreise

2. Missionsreise

3. Missionsreise

Der Tod des Apostel Paulus

Allgemein:

Startseite

Sitemap

Impressum

Kontakt

Datenschutzhinweise

Die Bekehrung des Apostel Paulus


Apostel Paulus hat sich auf dem Weg nach Damaskus befunden. Er und seine Begleiter reiten durch die Wüste und befinden sich kurz vor der Stadt. Plötzlich sehen alle ein sehr helles Licht. Apostel Paulus fällt zu Boden und hört eine Stimme. „Saul, Saul, warum verfolgst Du mich?“. Apostel Paulus antwortet „Wer bist Du Herr?“. „Ich bin Jesus, den Du verfolgst. Doch steh´ auf und gehe in die Stadt, und es wir Dir gesagt werden, was Du tun sollst!“.

Die Begleiter des Apostel Paulus haben zwar die Stimme Jesus´ gehört, haben aber keinen gesehen. Sie haben aber das Licht gesehen. Apostel Paulus ist von seinem Pferd gefallen und erblindet. Apostel Paulus wird nach Damaskus geführt. Dort wird er in das Haus des Judas in der „Geraden Straße“ gebracht. Der Apostel Paulus fastet drei Tage lang.

Der Jünger Ananias, welcher in Damaskus lebt, erhält von Gott den Auftrag Apostel Paulus im Haus des Judas aufzusuchen und ihn zu heilen. Ananias entgegnet Gott, dass er von Apostel Paulus gehört habe - dass dieser die Christen verfolge. Gott hat Ananias Mut gemacht und dieser heilte Apostel Paulus.

Apostel Paulus hat daraufhin begonnen in den Synagogen von Damaskus das Christentum zu predigen. Der ehemalige Christenverfolger hat in Damaskus sehr großen Erfolg bei der Verkündung der christlichen Botschaft. Dieser Erfolg ist Apostel Paulus sehr schnell zum Verhängnis geworden. Apostel Paulus ist vom Verfolger zum Verfolgten geworden. Apostel Paulus muss aus Damaskus fliehen. Des Nachts wird er in einem Korb von der Stadtmauer herunter gelassen. Er flieht zunächst nach Jerusalem.

In Jerusalem hat der Apostel Paulus den Ruf des Christenverfolgers. Der bekehrte Apostel Paulus versucht in Jerusalem Anschluss an die Jünger Christi zu erhalten. Diese fürchten ihn jedoch und glauben zunächst nicht an seine Bekehrung.

Es ist Barnabas, der Apostel Paulus in die Gemeinschaft derer einführt, die Christus gefolgt sind. Barnabas ist es auch, der Apostel Paulus auf seiner ersten Missionsreise begleitet.